Hufschutz
 
 

Viele unserer Pferde (und Esel) können barhuf, also ohne Beschlag geritten werden.
Durch eine regelmäßige Hufpflege im Abstand von ca. 6 Wochen wird die Widerstandskraft erhöht und ein Ausbrechen der Hufwände vermieden.
Die Stellung der Füße wird korrigiert.
Eine Fehlbelastung der Gliedmaßen und Gelenke wird vermieden.
Dies ist bei Fohlen besonders wichtig,da in der Wachstumsphase die Beinstellung positive verändert werden kann.
Der Strahl des Hufes wird nur soweit wie nötig zurückgeschnitten.
Bei der Beurteilung der durchzuführenden Maßnahmen am Huf wird das ganze Pferd im Stand und in der Bewegung beurteilt.

Für kurzfristige höhere Belastungen, welche das Hornmaterial zu schnell abreiben würden, empfiehlt es sich Hufschuhe zu benutzen.
Diese werden vor dem Ausritt angezogen.
Das Anpassen wird durch den Hufpfleger / -techniker durchgeführt.
Mittlerweile bestehen eine Reihe von verschiedenen Fabrikaten.
Dallmer Clog, Dallmer Combi Clog, Swiss Horse Boot, Marquis supergrip, Boa, Renegade, Old Mac's

 

 
Hufpflege
   
 
 
 
Hufschuhe
   
 
       
 
 
Dipl. Ing. (FH) Andreas Eberl - Hufpfleger / Huftechniker / staatl. gepr./anerk. Hufschmied
Mobil +49 (0)160 99 353 097 / ae(at)1001hufe.de / Impressum